Weg mit der Doppelabgabe in der Betriebsrente

Heute war ein Interesannter Artikel in der Berliner BZ ( 18.02.2019 ) wo man fordert, dass die doppelte Abgabe in der betrieblichen Altersvorsorge wegfallen soll. Dieses Thema wird ja seit 2004 schon geführt und halte diese doppelte Abgabe für nicht nachvollziehbar. Da hat man mühsam sich die Beiträge in der Altersvorsorge abgespart und die Überschüsse sind ja auch mehr als dürtig. Seit 2004 müssen die doppelten Sozialversicherungsbeiträge abgeführt werden, was zu einer enormen Belastung führt. Dann kommt ja noch hinzu, dass man nach 2006 die Verträge auch nich versteuern muss, der häftige Ertragsanteil immerhin 12,5%. Insgesamt eine Frechheit und nicht nachvollziehbar.
Quelle: B.Z. vom 18.02.2019 Seite 10